Tagungen seit 2014
Leiter der AG-ERA: Prof. Dr. Torsten Rahne (Halle / Saale)

2017: Greifswald

Erwartungswerte für elektrisch evozierte Potentiale
Elektrisch evozierter Stapediusreflex
Objektive Diagnostik der Cochlea

Abstracts

2016: Heidelberg

Die AEP im Kontext der Versorgung mit Hörimplantaten
Zielparameter in der objektiven Audiometrie bei klinischen Studien

Abstracts

2015: Berlin

Workshop: Frequenzspezifische ERA
Workshop: VEMP
Workshop: ERA mit Hörimplantaten

Abstracts

2014: Frankfurt / Main

Workshop: ASSR + Späte Potenziale
Workshop: Automatisierte Methoden
Workshop: CI und objektive Methoden
Abstracts

Tagungen von 2007 bis 2013
Leiter der AG-ERA: Priv.-Doz. Dr. Roland Mühler (Magdeburg)

2013: Jena

Validierung der Ergebnisse der objektiven Hörschwellenschätzung
Fortschritte bei Untersuchungen am Mittelohr
Neuer Leiter der AGERA: Priv.-Doz. Dr. Torsten Rahne (Halle / Saale)
Abstracts

2012: Köln

Grundlagen objektiver Audiometrie
Evaluation implantierbarer Hörsysteme über elektrisch evozierte Potenziale Frequenzspezifische objektive Schwellenbestimmung
Abstracts

2011: Erfurt

Aktuelle klinische Ergebnisse und Studienergebnisse zur frequenzspezifischen Hörschwellenbestimmung
Elektrisch evozierte Potentiale des auditorischen Systems inklusive CERA und ERP
Abstracts

2010: Kiel

Elektrisch evozierte Potentiale des auditorischen Systems
Frequenzspezifische Diagnostik bei auffälligem Neugeborenen-Hörscreening
Abstracts

2009: München

ASSR
Technische Anforderungen an ERA-Anlagen
Objektive CI-Diagnostik
Neugeborenen-Hörscreening
VEMP
Abstracts

2008: Heidelberg

Qualitätsmaße in der ERA
ASSR in der Klinik
OAE – Eine Bestandsaufnahme
Stapediusreflex
Abstracts

2007: Halle (Saale)

Qualitätsmaße in der objektiven Audiometrie
Stationäre Potentiale
Laufzeiteffekte in der Cochlea
Abstracts

Tagungen von 1999 bis 2006
Leiter der AG-ERA: Prof. Dr. Sebastian Hoth (Heidelberg)

2006: Erlangen

ASSR – klinischer Einsatz
Qualitätsmaße in der objektiven Audiometrie
Späte auditorische evozierte Potentiale
Elektrisch evozierte Potentiale des auditorischen Systems
Neuer Leiter der AGERA: Priv.-Doz. Dr. Roland Mühler (Magdeburg)
Abstracts

2005: Aachen

Auditory stead- state responses
Automatisierung von Auswertungen
Aktualisierung der ERA-Empfehlungen
Abstracts

2004: Magdeburg

ERA und OAE in der Begutachtung
AMFR – Klinischer Einsatz
Frequenzspezifische Objektive Audiometrie
Abstracts

2003: Regensburg

Elektrisch evozierte Potentiale des auditorischen Systems
Sehr späte Potentiale
Hörscreening mit OAE und BERA
Praxisseminar Hörscreening
Abstracts

2002: Köln

Automatisierte Auswertung
Auditorische Neuropathie
Praxisseminar: Diagnostische Nutzung der DPOAE
Abstracts

2001: Jena

Auswertung und Befundung von AEP- und OAE-Untersuchungen
Messung von AEP bei CI-Trägern
Steady State Potentials – Anwendung bei Kindern
Abstracts

2000: München

Elektrisch evozierte Potentiale des auditorischen Systems
Signalerkennungsmethoden für Screening-Untersuchungen
OAE-Reizparadigmen
Abstracts

1999: Kiel

Elektrisch evozierte Potentiale des auditorischen Systems
Neurale Verarbeitung amplituden- und frequenzmodulierter Signale
Abstracts

Tagungen von 1991 bis 1998
Leiter der AG-ERA: Prof. Dr. Kunigunde Welzl-Müller (Innsbruck)

1998: Heidelberg

Beziehungen zwischen OAE und AEP
Späte Potentiale
Neuer Leiter der AGERA: Prof. Dr. Sebastian Hoth (Heidelberg)

1997: Erfurt

Elektrisch evozierte Potentiale
Frequenz- und Ortsspezifität der ERA

1996: Hamburg

Intraoperatives Monitoring
Elektrisch evozierte Potentiale
Pädaudiologische Anwendungen

1995: Karlsruhe

Validierung von OAE-Messungen
Klinische Relevanz evozierter Potentiale

1994: Regensburg

Frequenzspezifität der BERA
Sonden- und Kalibrierprobleme bei OAE
Verbesserung der Meßsicherheit

1993: Magdeburg

Nutzen der ERA bei Indikation, Auswahl und Anpassung von Hörhilfen
ERA-Richtlinien
ERA und OAE in der Frühdiagnostik von Hörstörungen

1992: Heidelberg

Otoakustische Emissionen
ERA-Richtlinien
Indikationen für ERA-Untersuchungen

1991: Mainz

Qualitätsschätzung
Qualitätsverbesserung

Tagungen von 1979-1990
Gründer und Leiter der AG-ERA: Prof. Dr. Günter Stange

1990: Innsbruck

Signalverarbeitung
Mikroprozessoren
Tinnitusobjektivierung
Neue Leiterin der AGERA: Prof. Dr. Kunigunde Welzl-Müller (Innsbruck)

1989: München

Schallreizverarbeitung im Innenohr
Mehrkanalableitung

1988: Göttingen

Typische und untypische Verlaufskontrollen bei ERA-Untersuchungen
Besondere ERA-Befunde und ihre Interpretation

1987: Zürich

Akustisch evozierte Magnetfelder
Reizparameter in der ERA

1986: Heidelberg

Zuverlässigkeit von Messungen und Geräten
Elektrisch evozierte Potentiale ERA in der Pädaudiologie

1986: Aachen

Lokalisation von Störungen im Bereich des Hörsystems
Zuverlässigkeit und Gütekriterien

1985: Innsbruck

Reizparameter und Frequenzspezifität in der ERA

1984: Münster

Signalverarbeitung in der ERA

1982: Gießen

Frequenzspezifische Prüfung des Gehörs mittels ERA

1981: Karlsruhe

Nomenklaturfragen
Normierung der Reizparameter
Interpretation

1980: Karlsruhe

ERA-Diskussion

1979: Hannover

Gründer und Leiter der AG-ERA: Prof. Dr. Günter Stange